17. Mai 2018 Sozialdienst

Projektwoche im Bürgerheim

Im Rahmen einer Projektwoche konnten 15 Auszubildende der Stadt Villingen-Schwenningen das Bürgerheim Villingen-Schwenningen e.V. hautnah kennen lernen und neue Erfahrungen sowie zahlreiche Eindrücke sammeln. Das Projekt wurde im Voraus von den Auszubildende selbst geplant und organisiert. An mehreren Nachmittagen wurden verschiedene Aktivitäten von den Auszubildenden angeboten und mit Unterstützung der Betreuungskräfte des Bürgerheims betreut: so wurde beispielsweise gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern Pizza gebacken, Anhänger aus Salzteig gebastelt und verschiedene Spiele gespielt. Außerdem trotzte man dem Wetter, das leider nicht mitspielte, und ging in einer kurzen Regenpause spazieren, um sich das anschließende Eis zu verdienen.

Die Auszubildenden zeigten sich erstaunt, dass sich so viele Bewohnerinnen und Bewohner für die Teilnahme an der Projektwoche gemeldet hatten. Sowohl die Auszubildenden, als auch die Bewohnerinnen und Bewohner genossen die gemeinsamen Mittage und freuten sich über den Austausch untereinander. Vor allem bei dem Spiel „Shuffle-Board“ hatten beide Seiten großen Spaß, denn die Bewohner gaben ihr Können zum Besten und ließen die Auszubildenden nur so staunen – denn diese hatten gegen die geübten Senioren keine Chance. Während des gemeinsamen Spaziergangs wurden dann auch individuelle, z.T. sehr persönliche Gespräche geführt und die anfänglichen Bedenken schnell vergessen. Zum Schluss verewigten sich sowohl die Auszubildenden, als auch die Bewohnerinnen und Bewohner auf einem „Lebensbaum“ mit ihrem Fingerabdruck.

Die Projektwoche zeigte sich somit nicht nur für die Verwaltungsauszubildenden als echten Gewinn. Über die positiven Erlebnisse freuten sich auch Ausbilderin Carmen Mai und Ausbilder Oliver Hils des Haupt- und Personalamts der Stadt Villingen-Schwenningen, sowie Heimleiter des Bürgerheims Matthias Trautmann und Sozialdienst Leitung Julia Schuler.

 

<< Vorheriger Eintrag
Nächster Eintrag >>